Häufig gestellte
Fragen

Ein Manufacturing Execution System (MES) ist eine Software zur Digitalisierung der Produktion. Es verbindet die Produktionsmaschinen mit den Tätigkeiten der Mitarbeiter und erfasst Informationen über das Geschehen in der gesamten Produktion in Echtzeit. Daten wie Output, Fehler/Stillstände und Rüstzeiten werden über Sensoren erfasst und über die Software ausgewertet. In der Regel ist das MES System an das ERP System angebunden, das ERP System gibt die Produktionsplanung an das MES weiter. Die modular aufgebaute Software von Schertech bietet nicht nur die Standardfunktionen eines MES, sondern auch wichtige Funktionen für Qualität, Planung, Dokumentenmanagement, Logistik und Aufgabenmanagement. Mehr zu Schertech MES hier.

Schertech MES ist für alle Unternehmen mit Serienfertigung geeignet. Durch umfangreiches Parametrieren der Software ist die Anpassung an verschiedenste Produktionsrealitäten gewährleistet. Selbstverständlich ist die Anbindung an sämtliche ERP Systeme sichergestellt.
Die Software ist modular aufgebaut. Module wie DocVisu (Dokumentenmanagement) oder TaskVisu (Task Management und Organisation) sind universell einsetzbar und auch einzeln erhältlich.

Produktionsverfahren für hohe Stückzahlen wie Spritzguss, Druckguss und CNC Fräsen eignen sich sehr gut. Über Sensoren an der Maschine wird laufend der Output gemessen, die Fehlerquote dokumentiert, genauso wie Stillstandszeiten und Rüstzeiten. Die automatisierte Erfassung ist sehr präzise, jeder Stillstand wird erfasst, auch wenn es nur Minuten sind. Das entlastet Mitarbeiter von der händischen Dokumentation, Zählfehler werden vermieden und Mitarbeiter haben mehr Zeit sich um den Output der Maschine zu kümmern. Auch Handarbeitsplätze können eingebunden werden.

Grundsätzlich kann jedes ERP System angebunden werden, es wird lediglich eine Schnittstelle benötigt. Idealerweise steht ein Ansprechpartner für das ERP System zur Verfügung, z.B. ein IT Mitarbeiter oder auch ein Berater, der Zugänge zum System vergeben kann.

Der Datenaustausch funktioniert über eine Schnittstelle, durch diese sind sowohl Lese- als auch Schreibprozesse möglich. So kann z.B. einerseits ein Auftrag ausgelesen werden, andererseits die produzierte Menge rückgemeldet werden.

Die Umsetzung kann in 2-3 Monaten erfolgen, das Schertech Team koordiniert alle Aktivitäten rund um die Installation von Hardware und Software. Idealerweise gibt es einen Projektleiter auf der Kundenseite. Ein Ansprechpartner aus der IT, der Zugänge zum System vergeben kann und Berechtigungen am Server verwaltet, schafft die technischen Voraussetzungen. Ein Ansprechpartner aus der Produktion hilft uns festzulegen, wie die Auftragsdaten auszulesen sind und wie Berichte angepasst werden müssen.
Für die Anbindung der Maschinen wird ein Ansprechpartner benötigt der die Schalttafeln kennt (eventuell auch vom Hersteller selbst).

Eine unverbindliche Beratung mit einem unserer Mitarbeiter wird schnell darüber Aufschluss geben. Bitte kontaktieren Sie eine unserer Niederlassungen.

Digitalisierung verändert und beschleunigt Prozesse gewollt. Die Geschwindigkeit mit welcher Daten übermittelt werden und die Tatsache, dass Vieles transparent wird, verändert auch die Art, wie man mit diesen Informationen umgeht. Eine noch nie dagewesene Vereinfachung sämtlicher administrativer Tätigkeiten in der Produktion findet statt, Daten über Produktionsprozesse kommen in Echtzeit und die Qualität der Kommunikation zwischen Mitarbeitern, Teams und Management gestaltet sich völlig neu. Schertech MES ist ein zentrales Instrument, um das Unternehmen weiterzuentwickeln, effizienter zu machen und die langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.